Ein Kind zur Welt zu bringen, ist für Frauen und Paare ein großes Abenteuer. Gleichzeitig können sie die zahlreichen vorgeburtlichen Untersuchungsmethoden und möglichen Diagnosen auch stark verunsichern.

Schwanger, ausgerechnet jetzt? Was bedeutet das für mich und meine Partnerschaft? Wie gehe ich mit einem auffälligen Befund um? Und was ist, wenn ich mich gegen das Baby entscheide? Wo bekomme ich Hilfe, finanzielle Unterstützung oder Infos rund um die Schwangerschaft?

Zeit für ein Beratungsgespräch! Ich berate Frauen und ihre Partner, um sie auf das neue Leben als Eltern vorzubereiten. In aller Ruhe können wir offene Fragen und Herausforderungen besprechen, damit Sie ohne Zeitdruck eine eigenständige und tragfähige Entscheidung treffen können, die Ihrer persönlichen Lebenssituation entspricht und mit der Sie sich langfristig wohlfühlen. Dabei spielen Alter, Familienstatus, Herkunft oder Religion keine Rolle. In der Schwangeren- und Familienberatung ist jeder willkommen – und das mittlerweile schon seit 1977. Selbstverständlich behandele ich jedes Gespräch streng vertraulich.

Und natürlich bin ich auch als Ansprechpartnerin für Sie da, wenn feststeht, dass Sie ein nicht gesundes Kind bekommen. Gemeinsam entwickeln wir Perspektiven für ein Leben mit einem behinderten Kind. Unser Team der Schwangeren- und Familienberatung unterstützt Sie bei der Beantragung von finanziellen Hilfen und vermittelt Ihnen wichtige Kontakte zu Angeboten wie Frühförderung oder Selbsthilfegruppen. Außerdem stehen wir Ihnen auch zur Seite, wenn Sie sich für einen Abbruch der Schwangerschaft entscheiden.

Weitere Informationen gibt es beim Caritasverband Salzgitter e.V. in der Schwangeren- und Familienberatung. Sprechen Sie mich gerne an und kommen vorbei!

Kompetente Hilfe und Orientierung bieten außerdem die Netzwerktreffen PND
(Erklärung/Definition)

Seit Juni 2014 treffen sich Betroffene, Ärzte, Hebammen, Vertreter von Schwangeren­beratungs­stellen und Selbsthilfegruppen sowie von Jugend- und Gesundheitsamt regel­mäßig im „Haus der Familie“ in der Saldersche Straße 3 in Salzgitter.

Neben der Möglichkeit zum Austausch steht jeweils ein Vortrag zu Themen wie bei­spiels­weise „Die diagnostischen Möglichkeiten zur Erkennung von Chromo­somen­störungen“ von Frau Dr. Effler, St.Bernward Krankenhaus Hildesheim, auf der Agenda.

Psychosoziale Beratung und Begleitung im Kontext von Pränataldiagnostik im Caritasverband Salzgitter e.V. – ein Projekt mit starken Partnern

Wer ein Kind mit Einschränkungen erwartet, benötigt kompetente Hilfe und Beratung. Unser Projekt „Psychosoziale Beratung und Begleitung im Kontext von Pränataldiagnostik im Caritasverband Salzgitter e.V. – Aufbau einer Kooperationsstruktur in der Region Salzgitter, Peine und Braunschweig“ liefert einen wichtigen Beitrag, um werdenden Eltern die passende Unterstützung zu bieten.

Wir freuen uns, dass die Glücksspirale unser Projekt „Psychosoziale Beratung und Begleitung im Kontext von Pränataldiagnostik im Caritasverband Salzgitter e.V. – Aufbau einer Kooperationsstruktur in der Region Salzgitter, Peine und Braunschweig“ unterstützt. Ohne die finanzielle Hilfe hätten wir das Projekt nach der Anfangsphase nicht fortführen können. Wir sagen Danke für das Vertrauen!

Ursprünglich wurde die Glücksspirale ins Leben gerufen, um die Olympischen Spiele und sportliche Aktivitäten zu fördern. Heute gehen die Erträge der Losverkäufe an die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, die Bundesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege und an den Deutschen Olympischen Sportbund. Das Lotteriegeld kommt den Verbänden der Wohlfahrtspflege, Beratungs- und Betreuungsangeboten sowie vielfältigen Hilfsmaßnahmen für Kinder, Jugendliche und Familien in sozialen Notlagen zugute.

https://www.gluecksspirale.de

Bischöfliche Stiftung

Die Bischöfliche Stiftung „Gemeinsam für das Leben“ hat unser Projekt mit ihrer Anschubfinanzierung überhaupt erst ermöglicht. Dafür sagen wir ganz herzlich Dankeschön!

Bischof Norbert Trelle hat es einmal passend formuliert: „Die Bischöfliche Stiftung ‚Gemeinsam für das Leben’ widmet sich in ganz besonderer Weise dem Schutz des Lebens. Weit mehr als 200 geförderte Projekte geben der Stiftung ein unverwechselbares Gesicht. Zugunsten von mehr Menschlichkeit. Zugunsten von Hilfen für die Ärmsten der Armen. Vor allem aber zeigen sie, wie notwendig es ist, bedrohtes Leben zu schützen. Helfen Sie mit der Bischöflichen Stiftung Gemeinsam für das Leben beim Schutz der Schwächsten.“

http://www.gemeinsam-fuer-das-leben.de

Ihr Ansprechpartner

Portrait Beate Schwingel
Beate Schwingel –
Sozialpädagogin und seit 2002 beim Caritasverband Salzgitter

Sprechzeiten
Montag bis Donnerstag
10 Uhr bis 13 Uhr

Mittwoch
15 Uhr bis 18 Uhr

sowie nach telefonischer Vereinbarung

Online-Beratung

Kommen Sie aus Salzgitter, Wolfenbüttel oder aus dem Harz? Dann nutzen Sie auch die Onlineberatung der Caritas.

Unsere Förderer

Menü schließen