Wir blicken zurück auf eine bewegte Geschichte mit Höhen und Tiefen, vor allem auf das unbezahlbare Engagement hunderter Ehrenamtlicher, die den Caritasverband Salzgitter seit 1949 mitgestaltet und geprägt haben.

01.01.2018Im Quartier Kampstraße wird das Kamp i eröffnet. Ein nachbarschaftlicher Anlaufpunkt für Menschen mit und ohne Migrationshintergrund.
01.10.2015„Kleine-Welt-.Gruppe“ startet im Arche Noah-Kindergarten. Eine Gruppe für traumatisierte Flüchtlingskinder.
01.06.2015Eröffnung des Nachbarschaftstreff CaJuLe in der Julius-Leber-Straße. CARENA zieht mit unter das Dach.
01.09.2014Eröffnung einer integrativen Kindergartengruppe.
01.09.2013Der Arche Noah-Kindergarten nimmt erstmals Kinder ohne Behinderung auf. Integrative Krippengruppe öfnnet.
19.11.2012Eröfnung des Caritas Einrichtungshauses in Baddeckenstedt, das Ende 2014 wieder schließt.
01.06.2012Erstmals Zusammenarbeit mit einer Wohnunsbaugesellschaft: Wohn- und Sozialberatung für die Mieter , der „TAG Meine Szitty“
01.01.2012Die Sozialstation bietet CARENA an (Caritas entlastet pflegende Angehörige) – eine Nachmittagsbetreuung für Senioren.
11.11.2009Eröfnung FairKaufhaus in Salzgitter-Lebenstedt, Albert-Schweitzer-Straße
2009 – 2012Mit dem Projekt „Schwimmkurse für Kinder aus benachteiligten Familien“ gewinnt der OCV den Elisabethpreis des DiCV
03.06.200960 Jahre Caritas in Salzgitter. Gottesdienst mit Weihbischof Koitz in St.Michael und große Feier mit Mitarbeitern und Angehörigen.
05.02.2008Die Mobbing-Hotline wird freigeschaltet. Bei diesem gemeinsamen Projekt von DGB, Caritas und Arbeitnehmerseelsorge sitzen Ehrenamtliche mehrmals wöchentlich am Telefon
07.07.200640-jähriges Jubiläum des Arche Noah-Kindergartens. Kapazität nach zahlreichen Umbauten für 49 Kinder mit Platz für noch eine weitere Gruppe. Auch ein neu gestaltetes Außengelände gehört bald dazu
2005Mit der Einführung der Hartz-Gesetze entsteht ein neues Arbeitsfeld für die Caritas in Salzgitter: die berufliche Förderung
01.10.2004Eröffnung des Stadtteiltreffs NOW in SZ-Bad
17.-29.3.2004Ausstellung zur internationalen Caritas im Rathaus Salzgitter-Lebenstedt
01.10.2003Erstmals bietet der Caritasverband eine  Ausbildung im dualen Sytem an als Kaufmann/ Kauffrau für Bürokommunikation
01.05.2002Neues Beratungsangebot. Die Schuldner- und Insolvenzberatung im Caritasverband. Weitere Beratungsangebote sind wie bisher die Schwangeren- und Familienberatung, die Kur- und Erholungsberatung und die allgemeine Sozialberatung
15.01.2002Andreas Janizki wird Geschäftsführer des Caritasverbandes
1998Einrichtung einer Übergangsstelle von der stationären zur ambulanten Pflege im St.Elisabeth Krankenhaus, gemeinsam mit den Johannitern
Ende der 90erca. 500 Senioren in den 11 katholischen Seniorenkreisen, die sich wöchentlich bis monatlich treffen
01.10.1996Die  fünf Wohlfahrtsverbände Salzgitters schließen sich zum „Sozialen Netzwerk“ zusammen. Die Sozialstationen haben jetzt eine gemeinsame Rufbereitschaft
01.12.1996In St.Joseph öffnet die Wärmestube und bietet sechmal in der Woche ein Frühstück an
15.08.1996Der Sonderkindergarten wird nach umfangreichen Umbauten in „Arche Noah“ umbenannt
1994Zum 40. Jubiläum der Stadtranderholung fahren 100 Kinder aus Salzgitter in das Rastiland
02.06.199010jähriges Jubiläum der Sozialstationen in SZ. Gleichzeitig drohen sie erfolgreich damit, Patienten an die Hausärzte zurück zu verweisen. Wenn sich die Vergütung durch die Kassen nicht ändere, stünde man kurz vor der Pleite
1989Auf einem erstmaligen Treffen aller Leiterinnen der Seniorenkreise fällt der Beschluss über die Gründung einer Arbeitsgemeinschaft der Seniorenkreise im Dekanat Salzgitter
04.10.1989St.Elisabethgemeinde gründet Besuchsdienst als Ergänzung zu den berstehenden Diensten der Caritashelferinnen
14.12.1988Wohnungsnot ist größtes Problem der Aussiedler in Salzgitter. Caritas und Kirchengemeinde St.Maximilian Kolbe laden zu einer Informationsveranstaltung ein
1986Caritasverband stellt erste Hausnotrufgeräte in den Dienst
12.11.1986Sonderkindergarten feiert 20-jähriges Bestehen und hat Existenssorgen. Ausgelegt für 18 Kinder sind nur 10 Plätze belegt
1985DM 49.451,80 – Das ist das Ergebnis der Caritas-Haussamllung im Jahre 1985 (heute ca. € 17.000,-)
17.09.1985Das Wort „geistig“ wird aus dem Titel des Kindergartens gestrichen. Er heißt jetzt „Sonderkindergarten für das behinderte Kind“ (heilpädagogische Einrichtung)
01.11.1984Herr Weber wird Geschäftsführer des Caritasverbandes für die Stadt Salzgitter
1982Erste Dekanats-Caritas-Konferenz im Dekanat Salzgitter. Ein regelmäßiges Treffen der Caritas Helferinnen aus den Gemeinden
1982Letztes Ferienlager in der Schweiz. Verschickungen nach Holland und Ferienmaßnahmen u.a. nach Österreich fanden regelmäßig statt. Auch heute finden noch Ferienmaßnahmen in Schweizer Gastfamilien statt
1980Gründung der Caritas Sozialstation und der anderen Sozialstationen in SZ. Erste Leiterin Frau Athing. Domizil in der Lichtenberger Str. 12 (?)
31.12.1979Für das Berichtsjahr 1979 weist die Statistik unter „Einrichtungen der ofenen Hilfe“ 741 Betreute Personen aus. Einen Schwerpunkt bilden hier die Spätaussiedler
30.06.1978Frau Trautmann übernimmt die Leitung des Caritasverbandes
1976Nach 10 Jahren wird der Sonderkindergarten umfangreich erweitert. Allein an Spenden werden fast 80.000 DM eingesammelt.
13.03.1974Gründung der Caritaskonferenz in St.Abdon und Sennen in SZ-Ringelheim
1974Frau Weyers übernimmt die Leitung des Caritasverbandes
31.12.1973Für das Berichtsjahr 1973 verweist die Familienpflegestation des Caritasverbandes für die Stadt Salzgitter auf: 12 Einsätze, 80 Betreute Personen und 210 Einsatztage. Im „Sonderkindergarten für das geistig behinderte Kind“ gibt es 12 Plätze
1968Das Haus der Familie in St. Michael wird gebaut und neue Heimat des Caritasverbandes Salzgitter
14.11.1966Eröffnung des Sonderkindergartens durch die Initiative von Pfarrer Wosnitza in Gebhardshagen. Kosten: DM 68.000. Erste Leitung wird Schwester Annette aus Holland
1965Personalstand des Caritasverbandes: eine Sozialarbeiterin, eine Familienpflegerin, ab 1968 eine halbe Verwaltungskraft     (heute ca 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter)
1962In St.Gabriel wird eine Seniorenbegegnung ins Leben gerufen. Maßgeblich von Ursula Zeidler und Hildegard Pelkofer
1959Das Seniorenpflegeheim Maria im Tann wird gegründet
1959 (?)Gründung der Familienpflegestation
1954Erste Stadtranderholung für Daheimgebliebene Kinder aus Salzgitter
15.06.1949Christa Wosnitza wird erste Sozialarbeiterin der Caritas in Salzgitter. Bis 1974 leistet sie beispielhafte Aufbauarbeit unter anderem im Bereich der Jugendfürsorge im Auftrag der Stadt und übernimmt viele Vormundschaften.  Sie verunglückt tödlich 1985 kurz nach Eintritt in den Ruhestand
ab Nov. 1945Caritasarbeit durch freiwillige Helferinnen in den sechs Siedlungsabschnitten Salzgitters.
Durch die Demontage wurde SZ zum Notstandsgebiet. Kinder aus SZ wurden von der DDR zur Erholung eingeladen. Es gab sogar Anwerbeversuche durch die FDJ und Kindertreffen auf öffentlichen Spielplätzen, heutige Amselstiegschule. Dem versuchten Rat Schreiber und Fr. Wosnitza gegenzusteuern und organisierten Verschickungen ins Rheinland, nach Holland, Schweiz und Saarland.
Menü schließen